Feuerwehr WettersbachBeiträgeBerichte 2017Ehrung für langjährige Diensttätigkeit

Für ganze 855 Jahre im Dienste der Feuerwehr Karlsruhe konnten am Freitagabend, dem 10. November 2017, im Palais Haus Solms der Stadt Karlsruhe Ehrungen durchgeführt werden.

Unter Beteiligung von Bürgermeister und Feuerwehrdezernent Klaus Stapf sowie Feuerwehrkommandant Florian Geldner wurde dort das Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes Baden-Württemberg an langjährige verdiente Feuerwehrangehörige in mehreren Ausführungen verliehen. Bürgermeister Stapf hob in seiner Ansprache die Wichtigkeit des Dienstes, der eine tragende Säule im gesellschaftlichen Leben darstelle, hervor und dankte allen Geehrten für ihr Engagement für die Allgemeinheit.

Unter den Geehrten befanden sich dabei auch vier Angehörige der Abteilung Wettersbach.

Für 25 Dienstjahre wurde Karl-Heinz Schmidt mit dem silbernen Feuerwehrehrenzeichen geehrt. Mit Albert Nagel und Heinz Henkenhaf konnten außerdem gleich zwei Wettersbacher Feuerwehrangehörige das Ehrenzeichen in Gold für 40 Dienstjahre in Empfang nehmen. Eine besondere Auszeichnung wurde Jürgen Konstantin zu Teil, der an diesem Abend als Einziger das Feuerwehr-Ehrenabzeichen in Gold in besonderer Ausführung für 50 Jahre Dienst in der Feuerwehr erhielt. Jürgen Konstantin trat im Jahr 1967 in die Feuerwehr der damals noch eigenständigen Gemeinde Grünwettersbach ein und blieb dieser Passion durchgehend treu. Noch heute beteiligt er sich regelmäßig aktiv bei den Veranstaltungen der Feuerwehr Wettersbach und fährt auch noch zu Einsätzen.

Insgesamt 155 Dienstjahre für die Sicherheit der Wettersbacher Bevölkerung konnten so als symbolische Anerkennung gewürdigt werden. Ein derart hohes, durchgehendes Engagement stellt in der heutigen Zeit etwas Besonderes da. Die Feuerwehr Wettersbach gratuliert allen Geehrten recht herzlich.


© Freiwillige Feuerwehr Karlsruhe, Abteilung Wettersbach. Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung von Text, Bildern und anderen redaktionellen Inhalten auf externen Seiten bedarf einer ausdrücklichen Erlaubnis des Herausgebers. Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an den Kommandanten oder den Webmaster.

Administrator